Mozzarella in der Schwangerschaft: Ist es gefährlich?

Du bist also schwanger und magst Mozzarella? Als Schwangere Frau gehört es zum alltag Fragen zu Lebensmitteln und den Gefahren des Verzehrs zu haben. Eine der häufigsten Fragen ist, ob man Mozzarella essen kann und wieviel. Die Antwort könnte dich überraschen.

Solange der Mozzarella bei der Herstellung pasteurisiert wurde, kannst du ihn ohne Bedenken in maßen essen. Achte also beim Kauf auf die Angaben des Herstellers. Solltest du dir unsicher sein oder keine ausreichende Information erhalten, verzichte lieber auf ihn.

In diesem Beitrag werden wir die wichtigsten Fragen zu Mozzarella in der Schwangerschaft beantworten und dir die wichtigsten Informationen und Regeln geben.

Darf ich während der Schwangerschaft Mozzarella essen?

Grundsätzlich ist es für dich nicht gefährlich Mozzarella in der Schwangerschaft zu dir zu nehmen. Käse ist mit vielen Proteinen und Calcium sogar ein guter Nährstofflieferant. Du musst allerdings auf ein paar Dinge achten. 

Mozzarella wird meist aus Kuhmilch, manchmal aber auch aus Büffel oder Schafsmilch hergestellt. Da Rohmilchkäsesorten in der Schwangerschaft nicht gegessen werden sollten, ist es wichtig, dass die Milch bei der Herstellung des Mozzarellas erhitzt, also pasteurisiert wurde. Achte also beim Einkauf unbedingt auf die Verpackung. 

In der Regel wir bei der Herstellung von Mozzarella die Milch wird mit Milchsäurebakterien und Lab eingedickt. Dann wird die dabei enstandene Molke herausgeschöpft und mit heißem, etwa 80°C heißem Wasser übergossen.

Verzichten solltest du auf Mozzarella, den du in Theken oder auf einem Büfett findest. Hier kannst du zwar erfragen, ob es sich um pasteurisierte Milch handelt, allerdings zeigt die Erfahrung, dass du oft nur unzureichende Antworten erhältst. 

Außerdem ist die Oberfläche des Mozzarellas sehr keimanfällig, was bei Produkten, die nicht industriell verpackt wurden, dazu führen kann, dass sich auf der Oberfläche Listerien vermehren. 

Listerien können die Infektionskrankheit Listeriose hervorrufen, die sehr gefährlich für dein ungeborenes Kind werden kann.

Listerien sind Bakterien, die eine Stäbchenform haben und die Art Listeria monocytogenes ist die bekannteste Listerienart für Mensch und Tier. Sie ist sehr widerstandsfähig und kann sowohl das Einfrieren als auch das Trocknen überleben. Dies macht sie zu einem sogenannten „Nischenkeim“.

Warum ist Rohmilchkäse in der Schwangerschaft nicht empfehlenswert?

Auf Produkte aus Rohmilch solltest du während deiner Schwangerschaft unbedingt verzichten. Ähnlich wie Lebensmittel aus anderen rohen tierischen Produkten, können die enthaltenen Bakterien sehr gefährlich für dein Baby sein. 

mozzarella in der schwangerschaft

Rohmilchkäse wird während der Herstellung nicht pasteurisiert, also wärmebehandelt. Dadurch werden Keime, wie Listerien nicht abgetötet und könnten beim Verzehr eine Listeriose auslösen. 

Die Infektionskrankheit, die für den erwachsenen Menschen einer Grippe oder Muskelkater ähnelt, kann schwere Folgen für dein ungeborenes Baby haben, die zu Hirnschäden oder Fehlgeburt führen können. 

Achte also unbedingt darauf Käse und anderen Lebensmittel aus Rohmilch während deiner Schwangerschaft zu vermeiden.

Ist Mozzarella auf Pizza während der Schwangerschaft gefährlich?

Ob du auf den Besuch in deiner Lieblingspizzeria während deiner Schwangerschaft verzichten musst? Ein klares Nein.

Da die Pizza beim Backen sehr hohen Temperaturen ausgesetzt ist, ist der Verzehr in den meisten Fällen völlig unproblematisch. Viele Keime werden schon nach wenigen Minuten über 75 Grad Celsius abgetötet. Deshalb gilt das gleiche auch für Aufläufe oder andere überbackene Speisen.

Mozzarella auf der Pizza ist in Ordnung

Die Pizzasorte die du dann vielleicht doch meiden solltest ist Thunfischpizza. Thunfisch ist eine fettarme Eiweißquelle, kann aber auch hohe Mengen an Quecksilber enthalten. Dieses Schwermetall kann das Nervensystem Ihres ungeborenen Babys schädigen.

Bei vielen Arten von Raubfischen sammeln sich diese giftigen Schwermetalle im Gewebe. Diese nehmen sie über ihre Beutefische auf die durch Umweltverschmutzung mit Quecksilber belastet sein können.

Wenn du dir bei den Zutaten unsicher bist oder auf Nummer sicher gehen willst, bestell dir doch einfach eine vegetarische Pizza ohne Käse.

Übertreibe es nur nicht. Ab und zu eine Pizza in Maßen zu essen, ist überhaupt kein Problem.

Versehentlich Mozzarella aus Rohmilch gegessen – was jetzt?

Rohmilchkäse sollte in der Schwangerschaft unbedingt vermieden werden, weil es die Infektionskrankheit Listeriose auslösen kann. 

Solltest du ihn versehentlich doch zu dir genommen haben, bleibe ruhig. Ein Ausbruch der Listeriose ist, laut vielen Mediziner/innen, eher selten. Suche trotzdem auf jeden Fall deine Ärztin oder deinen Arzt auf und besprich das weitere Vorgehen.

Wenn du ein ein anderes Lebenmittel gegessen hast, das möglicherweise Listerien enthält, mach dir keine Sorgen. Die überwiegende Mehrheit der schwangeren Frauen, die sich mit der Krankheit infizieren, bringt gesunde Kinder zur Welt. Dennoch ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen!

Generell gilt: Wenn du Fragen oder Unsicherheiten in Bezug auf Lebensmittel und deren Verzehr während der Schwangerschaft haben, zöger nicht, deinen Arzt zu kontaktieren. Er wird dir gerne alle Fragen beantworten und dich beruhigen.

5 Tips für den Käseverzehr in der Schwangerschaft

  1. Mozzarella ist eine gute Quelle für Eiweiß und Kalzium
  2. Vermeide Mozzarella, den du in Theken oder auf einem Buffet findest
  3. Pizza ist in Maßen in Ordnung, aber bestellen Sie eine vegetarische Pizza ohne Käse, wenn Sie unsicher sind
  4. Rohmilchkäse sollte während der Schwangerschaft unter allen Umständen vermieden werden
  5. Ein Ausbruch von Listeriose ist selten, doch sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt aufsuchen, wenn Sie versehentlich Rohmilchkäse zu sich genommen haben.

Alternativen für Mozzarella in der Schwangerschaft

Wenn du auf der Suche nach einer Mozzarella-Alternative bist, die während der Schwangerschaft unbedenklich ist, ist veganer Mozzarella eine gute Wahl.

Diesen Käse kannst du aus Cashwekernen, Flohsamenschalen und etwas Wasser hergestellen und er eignet sich perfekt für die Zubereitung von Pizza, Lasagne und anderen italienischen Köstlichkeiten.

Cashwekernen sind zu dem eine gesunde und nachhaltige Quelle von Omega-Fettsäuren, die sowohl für Sie als auch für Ihr wachsendes Baby wichtig sind.

Eine weitere Mozzarella-Alternative ist Feta-Käse. Dieser Weichkäse wird aus Schafs- oder Ziegenmilch hergestellt und hat einen salzigen, würzigen Geschmack.

Feta ist reich an Kalzium und Eiweiß, was ihn zu einer guten Wahl für Schwangere macht. Er wir in der Regel auch pasteurisierter Milch hergestellt und damit ist der Verzehr meist unbedenklich.

Fazit

Die meisten Mozerella Sorten zählen zu den Lebensmittel die man unbedenklich während der Schwangerschaft genießen kann.

In Maßen (d. h. einmal pro Woche oder weniger) und aus pasteurisierten Quellen kann Mozerella während der gesamten Schwangerschaft eine hervorragende Nährstoffquelle mit Proteinen und Kalzium sein.

Vermeide Rohmilchkäse während der Schwangerschaft, da er Listeriose auslösen kann. Wenn du Fragen oder Bedenken haben solltest, wenden dich an deinen Arzt.

Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich bei der Beantwortung Ihrer Frage zum Verzehr von Mozzarella-Käse in der Schwangerschaft. Du kannst eine Vielzahl von Käsesorten essen, sogar Rohmilchkäse, der bei der Herstellung erhitzt wurde, solange du auf die Verpackung achtest und weißt, welche Art von Milch für den jeweiligen Käse verwendet wird.

Inhalt

Schreibe einen Kommentar